Wechseln Sie zur:
Sie befinden sich hier:

Grüne größte Umfaller seit Erfindung der Domino-Steine

Die FDP hat die Berufung eines persönlichen Referenten des Landrates scharf kritisiert: „Herr Müller war bereits in der Vergangenheit mit genügend Hilfskräften umgeben, die ihm zugearbeitet haben. Mit der Einstellung eines persönlichen Referenten verursacht der Landrat völlig unnötig jährliche Kosten in Höhe von ca. € 70.000,-, für die die Steuerzahler aufkommen müssen. Vor dem Hintergrund des Umlegen des Kreisetats auf die Kommunen des Kreises ist nicht nachvollziehbar, warum Herr Müller sich einen persönlichen Referenten genehmigt, bei anderen notwendigen Ausgaben wie im Bereich der Bildung und Infrastruktur die finanziellen Mittel aber kürzen will,“ erklärte der FDP-Kreisvorsitzende Michael Terwiesche. Einmal mehr werde der öffentliche Dienst im Kreishaus durch den Landrat aufgebläht, obwohl diese Stelle völlig überflüssig ist. Mit seiner Behauptung, durch den persönlichen Referenten den Kreistag nunmehr zeitnah und strukturiert informieren zu können, bestätige Müller, den Kreistag in der Vergangenheit häufig verspätet und unstrukturiert informiert zu haben. Tragisch sei in diesem Zusammenhang die Rolle der Grünen. „Die Grünen im Kreistag sind die größten Umfaller seit der Erfindung der Domino-Steine. Gemeinsam mit der FDP haben sie fünf Jahre lang eine konstruktive Oppositionsarbeit im Kreistag geleistet. Nachdem aber der Landrat und die SPD den Grünen den Posten des Technischen Dezernenten versprochen haben, drehen die Grünen ihr Mäntelchen nach dem Winde. Leider sind den Grünen Dienstwagen und Posten wichtiger als politische Grundsätze,“ so Terwiesche. Es komme daher bei der kommenden Landtagswahl im Mai 2010 darauf an, einen strikten Sparkurs zu fahren und die Spendierhosenpolitiker von SPD und Grünen von der Macht fernzuhalten.