Wechseln Sie zur:
Wechseln Sie zum:

Ausländische Autofahrer zur Kasse bitten

25.07.2013 - Presse

„Statt den Kreisen und Städten in NRW zu erlauben, überall zu blitzen, sollte der SPD-Innenminister in Düsseldorf endlich dafür sorgen, dass die geblitzten ausländischen Autofahrer endlich zur Kasse gebeten werden", fordert Heinz Dams, FDP-Fraktionsvorsitzender im Kreistag Wesel von dem NRW-Innenminister Jäger. 

Seit Einrichtung der stationären Radaranlage auf der A 42 bei Kamp-Lintfort werden die geblitzten ausländischen Autofahrer nicht zur Kasse gebeten, obwohl diese mehr als die Hälfte aller Geschwindigkeitsübertretungen an dieser Messstelle begehen. Von der Ordnungsbehörde des Kreises Wesel werden viele Gründe angeführt, warum Ausländer ungeschoren davon kommen. 

Die FDP-Initiative im Kreistag, die ausländischen Fahrzeuge an der nächsten Haltemöglichkeit herauszuwinken, wurde von der Polizei abgelehnt. „Hier kann der Innenminister beweisen, ob er auch bei Ausländern genau so konsequent und publikumswirksam die Geschwindigkeitsverstöße ahndet wie bei deutschen Autofahrern", so Dams.